OE1TKS

"ewiges Provisorium" vom Dach herunter und 2x WaschbetonPlatten-DachAntennenHalter rauf

August 2015 :  Endlich Zeit und Geld für den längst fälligen Antennenumbau auf meinem Dach. Das Provisorium endlich runter (hatte eh schon längste Zeit Bauchweh >>> Angst vor dem großen Sturm ...). Ich kaufte mir bei Amazon.at zwei "Balkonständer" für je 4x Waschbetonplatten.

Ok 2x ausgepackt und die Steine am Dach weggeräumt und kleine PFUSCHES ÄÄÄHHMM Unachtsamkeiten der Dachbaufirma beseitigt (HI) und saubergekehrt und die Bauschutzmatten 105x105x6mm ausgelegt und die Gesteller mal zusammengeschraubt und positioniert. Das schaut schon mal echt gut aus.

Dann mit einem Arbeitskollegen die 12 Waschbetonplatten aufs Dach geschleppt durch die RWA Luke. SchwitzSchwitz und das bei dem "schönen" Wetter >>> ca 36°C im Schatten, der am Dach nicht vorhanden war.

Für die neue V2000 inkl. Wetterstation sind die 4 Platten pro Halter weit mehr als ausreichend. Aber für die Fritzel 404 wirds dann schon grenzwertig >>> = >>> es kommen einfach 8 Platten drauf. Der Bauingenieur OE1MVA OM Martin hat mir eine Berechnung vorgelegt, daß das einen böhigen Sturm überstehen wird. Wir lassen uns überraschen :) ;)

Die Platten weiterverlegt und die Ständer fertiggeschraubt. Die Wetterstation DAVIS Vantage PRO2 montiert und die Halterung für die V2000 Antenne (6m 2m 70cm) vormontiert.



Eine Woche später dann die KW Antenne abgebaut und für die neue Montage hergerichtet. Dazu habe ich mir OM Martin OE1MVA eingeladen um die dann neu montierte Antenne mittels eines Antennenanalysators neu einzumessen und abzustimmen.

 

 Jetzt steht sie endlich auf ihrer finalen Position meine Fritzel 404 (40-10m).

 

 

 Ende August 2015: 

 

Jetzt gehts weiter.  Die Wetterstation und die V2000 (6+2m & 70cm) in mehreren Montage-Varianten auf dem 2. WaschbetonPlattenTräger ausprobiert >>> einmal hatte die v2000 schlechte Stehwelle dann hat die Wetterstation wieder keine Verbindung mit der Basisstation im Büro gehabt.

 Also da muß mir noch was einfallen ...

  

Jedenfalls habe ich mal als Test die Alufolie zur Sonnenstrahlenreflexion geklebt. Das wird mal getestet die nächsten Tage, ob das funktioniert.

 

 > Nachtrag ca 1 °C weniger Anzeige.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Anfang September 2015 : 

Das funktioniert jetzt so wie ichs gerne hätte > die Werte sind etwa der von Mariabrunn (ca 1km entfernt und ca 50-70m geographisch tiefer) und die Montagehöhe ist auch viel höher als vorher.

 

+- 0,3-0,5 °C > meisens sogar darunter, weil ich höher am Hügel und näher zum Wald bin.  Und ich bin auch über einen Meter weg von der Funkantenne ...  Der Windmesser ist auch besser geschützt unterhalb der Antenne = da kann weniger passieren.

 

 

 

Oktober 2015 : Ich mußte die Wetterstation ersatzlos SOFORT demontieren.

 

schöne Grüße aus Wien 14 ... euer OM TOM OE1TKS